Über mich

Katzen, Hunde und Pferde, mit denen wir aufwachsen und leben, sind oft Familienmitglieder und Freunde, zu denen wir eine enge Bindung pflegen. Diese Prägung und das grosse Interesse an der Medizin machten mir den Berufswunsch Tierärztin schon früh zum Ziel. 

Heute verfüge ich über eine 12-jährige Berufserfahrung und war während dieser Zeit sowohl in der Kleintier- und Pferdemedizin sowie der Tierphysiotherapie tätig.

Weiterlesen ...

Das erste Mal mit der Tierphysiotherapie in Kontakt gekommen bin ich während meiner aktiven Jahre im Pferdesport. Ich war zutiefst beeindruckt, wie die physiotherapeutische Behandlung und auch die gezielten regelmässigen Heimübungen das Pferd positiv beeinflussten und die Ausbildung und das Training unterstützten.

Während meiner 2-jährigen berufsbegleitenden Ausbildung zur Eidg. Dipl. Tierphysiotherapeutin wurde mir das grosse Potential der Physiotherapie für unsere vierbeinigen Freunde in seiner Gesamtheit bewusst: Neben der Unterstützung von sportlich aktiven Tieren kann die Physiotherapie ihren Beitrag zur Verletzungs- oder Krankheitsprophylaxe leisten, kann unterstützend in der Rekonvaleszenzphase nach Verletzungen und Operationen sein und kann die Lebensqualität von älteren Tieren mit chronischen Krankheiten oft entscheidend verbessern.

Auch in meinem tierärztlichen Arbeitsalltag wurde mir mehr und mehr bewusst, wie gut sich Medizin und Physiotherapie ergänzen und gegenseitig unterstützen können. Deshalb ist mir bei meiner Arbeit als Tierphysiotherapeutin eine enge Zusammenarbeit mit Tierarzt und Tierbesitzer wichtig, um den Vierbeinern die bestmögliche Therapie und Unterstützung zukommen zu lassen.

 

Wenn Sie mehr über meinen Werdegang erfahren möchten, steht Ihnen mein Lebenslauf als Download zur Verfügung.